Mittwoch, 23 Januar 2019

Realschule Niederpleis

Realschule der Stadt Sankt Augustin

Herkulesstaude bekämpfen

Wir setzen uns für Nachhaltigkeit ein

Read More


Unsere Realschule wurde erneut als Schule der Zukunft ausgezeichnet. Wir haben uns sehr gefreut, als wir bei der Auszeichnungsfeier der ...
Read more
Workshop an der Realschule Niederpleis zum Thema Gewaltprävention und Cybermobbing   Am 4. November 2015 nahmen die 7. und 8. Klassen der ...
Read more
Sechs Schülerinnen und Schüler aus jeder weiterführenden Schule im Umkreis konnten sich zum sogenannten „Speed-Debating“ der Stadt Sankt ...
Read more
Berufsorientierung – Zukunft gestalten „Kein Abschluss ohne Anschluss“ Berufswahlvorbereitender Unterricht in der Realschule Niederpleis ...
Read more
Eindrücke vom Tag der offenen Tür am 17.11.2018
Read more
Prev Next

Berichte über das Schnupperpraktikum

Von Ilias Yatimi, 8c

Ich habe am 07.11. - 08.11.2018 ein Praktikum in der Modellbau Dörr GmbH, Tannenweg 16a, 53757 Sankt Augustin gemacht.

 Am ersten Tag habe ich eine große Rundführung durch die Betriebshallen bekommen, bei der ich viele große Maschinen kennen lernen durfte. 

Am zweiten Tag durfte ich verschiedene Metalle wie Stahl oder Kupfer schleifen. An diesem Tag wurde mir auch viel über die damaligen Methoden erzählt, wie man Metall geschliffen hat.

 Spaß gemacht hat mir eigentlich alles aber am besten fand ich die großen Maschinen.

Neu habe ich gelernt, dass man nicht alles mit der Hand machen kann oder muss. Heutzutage gibt es große Maschinen, die die Aufgaben schneller und ordentlicher erledigen können.

Von Ttill G.

Mein Schnupperpratikum absolvierte ich am 7. und 8. November 2018 in dem Gartencenter Ahrens & Sieberz in Siegburg. Das Gartencenter bietet auf ca. 10,000m² Verkaufsfläche eine tolle Auswahl seltener Pflanzen an.

Die Arbeitszeit in meinem Praktikum begann jeweils morgens um 9:00 Uhr und endete um 16:00 Uhr.

Ich wurde sehr aufmerksam von den Angestellten begrüßt und mein erster Tag begann mit einer Führung durch die Anlagen. Diese wurden z.B. in Bereiche wie Zimmer-, Hängepflanzen, Garten- und Balkonblumen, Sträucher und Bäume eingeteilt.

Meine Aufgaben bestanden unter anderem darin, die Pflanzen aus den verschiedenen Bereichen zu gießen sowie Pflanzen ein- und umzutopfen. Dabei musste man sehr vorsichtig sein, damit die zarten Pflanzen nicht beschädigt werden.

Ein Mitarbeiter zeigte mir außerdem das Kassensystem, so dass ich die Produkte der Kunden abkassieren durfte. Meine Ratschläge für hilfesuchende Kunden wurden positiv von den Mitarbeitern beurteilt.

Weniger gut gefallen hat mir das Putzen und Kehren im Betrieb, aber ich erkannte die Notwendigkeit der Aufgabe.

Besonders gut fand ich, dass ich viel in der Natur war, einen guten Einblick in den Beruf des Gärtners erhielt und mir durch die freundlichen Mitarbeiter viel gezeigt wurde.

Die zwei kurzen Praktikumstage haben mir sehr gut gefallen, weil es interessant war sich  einen Beruf näher anzuschauen und ich einige Erfahrungen für mein späteres Berufsleben sammeln konnte.

 

Die Schülerinnen und Schüler der 10ten Klassen hatten in den Tagen vor den Weihnachtsferien die Chance an Workshops rund um das Thema Digitalisierung teilzunehmen. Ermöglicht wurde dies durch die Konrad Adenauer Stiftung und dem Bonner Unternehmen BG 3000.

Ein vielfältiges Programm mit schülernahen Inhalten wie Datenschutz in sozialen Netzwerken oder Erstellen kleiner Filmeinheiten zu speziellen Themen, erwartete die Zehntklässler an drei aufeinanderfolgenden Tagen.

Auch ein Reporter des General Anzeigers besuchte die Workshops und interviewte die Leiter der Veranstaltung sowie Schüler und Schulleitung. Nachzulesen unter:general-anzeiger-bonn.de

 

„Sexting, Cybermobbing, Cybergrooming, Missbrauch von persönlichen Rechten
im Internet – was können Erziehungsberechtigte tun?“

Wir laden Sie herzlich zu diesem Informationsabend ein am 

Donnerstag, den 30.11.2017 um 19:30 Uhr
in der Aula der Realschule Niederpleis

Eindrücke vom Tag der offenen Tür am 17.11.2018

Berufsorientierung – Zukunft gestalten

„Kein Abschluss ohne Anschluss“

Berufswahlvorbereitender Unterricht in der Realschule Niederpleis 2017

Xenia von der Realschule Niederpleis blüht im wahrsten Sinne des Wortes bei ihrem zweitägigen Praktikum bei Blumen Fußhöller richtig auf. Schon am ersten Tag durfte sie Tannenbaummoosgeflechte anfertigen. Morgens muss sie die Blumen gießen, abschneiden und sauber machen. Ihre Chefin Martina Fußhöller ist voll des Lobes: „ Xenia hat großes künstlerisches Potenzial und ist sehr kreativ. Ich könnte sie mir gut als Dekorateurin vorstellen“.

Denn auf dem Lehrplan für die Jahrgangsstufe 8 an der Realschule Niederpleis steht berufswahlvorbereitender Unterricht in den Fächern Deutsch, Informatik und Politik. Auch an einem „Benimmseminar“ haben die Schülerinnen und Schüler bereits teilgenommen, das von außerschulischen Trainern durchgeführt wurde. Unter anderem wurden ihnen soziale Kompetenzen in der Arbeitswelt vorgestellt und diese dann trainiert. Zusätzlich nahmen alle Jugendlichen an einer „Potentialanalyse“ teil. Hier werden augenblickliche Stärken und Interessen im Hinblick auf die Berufswelt ermittelt. Die individuelle Auswertung der Ergebnisse wurde in Einzelgesprächen im Beisein eines Erziehungsberechtigten durchgeführt. Entsprechend der festgestellten Kompetenzen wurden die Praktikanten dann nach sorgfältiger Planung von Frau Katrin Ortmann (Berufswahlkoordinatorin der RS Niederpleis) auf Betriebe und Einrichtungen aus Industrie, Einzelhandel, Gesundheitswesen usw. verteilt. Gut vorbereitet gingen nun rund 90 neugierige Teenager in ein zweitägiges Schnupperpraktikum.

Samuel Stefanowitsch versucht sich beim Dachdeckerbetrieb Stefan Müller als Zimmerer. Er hat schon am ersten Tag ein Dach mit einen Gasnagler eingelattet. Sein Chef Stefan Müller ist von Samuel begeistert: „ Samuel denkt richtig gut mit und ist handwerklich begabt“. Nur die Kälte war nicht so sein Ding, obwohl er dick angezogen war.

Leonard dagegen ist bei seinem Praktikum im HIT Supermarkt in St. Augustin noch nicht ganz von seiner Berufswahl überzeugt. In der Milchabteilung hat er zwar eine Menge gelernt, aber es zieht ihn an den Schreibtisch: „Eins ist mir bislang klar geworden, ich bin derjenige, der mit dem Kopf arbeiten will“, so Leonard. Welch eine Einsicht, denn. genau dafür ist ja auch solch ein Praktikum da, die Interessen zu wecken und gegebenenfalls herauszufinden, ob gewisse Berufssparten geeignet sind oder nicht.

Schulleiterin Brunhild Hersel-Everding und Konrektor Thorsten Bottin, die ihre Praktikantinnen und Praktikanten besuchen, sind dankbar für die Zusammenarbeit mit den Betrieben: „Ohne die Unterstützung der Betriebe wäre das Angebot nicht möglich, wir sind sehr dankbar für die gute Zusammenarbeit. Und was wir als Realschule in der Berufswahlvorbereitung leisten, kommt ja auch den Firmen zugute. Weniger Ausbildungsabbrüche, zufriedene Auszubildende mit Interesse an ihrem Berufsziel und zufriedene Arbeitgeber – das ist doch die klassische „Win - win-Situation“.

Die Realschule Niederpleis ist 2016 erneut mit dem „Berufswahlsiegel“ als vorbildliche Schule auf dem Gebiet der Berufswahlvorbereitung für die nächsten fünf Jahre ausgezeichnet worden. So haben nun alle Schülerinnen und Schüler das Schnupperpraktikum nun wieder einmal sehr erfolgreich absolviert.

Auch die Jahrgangsstufe 9 absolviert im November ihr dreiwöchiges Praktikum.

Unterkategorien